Unternehmensrecht

GmbH Gründung beim Notar – schnell, einfach und zum festen Preis

Notarin Bettina Selzer zur GmbH-Gründung beim Notar und warum das Hinzuziehen eines externen Gründungsunternehmens nicht immer sinnvoll ist und sogar doppelt bezahlte Leistungen bedeuten kann.

Frankfurt, 23. Februar 2017 – Für die Gründung einer GmbH benötigt man in Deutschland die Mithilfe eines Notars. Die anfallenden Notarkosten sind im Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) geregelt und umfassen im Wesentlichen bereits alle wichtigen Punkte, die bei der GmbH-Gründung formal zu beachten sind.

Auf Basis der gültigen Rechtslagen biete der Notar damit die Gründung einer GmbH schnell, kompetent und quasi zum gesetzlich geregelten festen Preis an, betont Rechtsanwältin und Notarin Bettina Selzer aus Frankfurt, die mit ihrer Kanzlei Selzer Reiff Rechtsanwälte Notar zahlreiche GmbH-Gründungen begleitet hat und Unternehmen auch im weiteren Geschäftsverlauf juristisch betreut.

Weiterlesen „GmbH Gründung beim Notar – schnell, einfach und zum festen Preis“



Aus der Kanzlei Schmidt & Kollegen wird SELZER REIFF Rechtsanwälte Notar

Mit Hochzeit und Namensänderung von Kanzleigründerin Bettina Selzer, geb. Schmidt, ändern sich der Sozietätsname sowie die Internetseite der Kanzlei aus Frankfurt.

Frankfurt, 8. September 2016 – Die Kanzlei mit Sitz mitten im Westend Frankfurt betreut seit dem Jahr 1998 Mandanten in den Bereichen Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht und Immobilienrecht. Ende 2011 wurde Bettina Selzer, geb. Schmidt, durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts zudem zum Notar in Frankfurt bestellt. Frau Notarin und Rechtsanwältin Bettina Schmidt trägt seit ihrer Heirat am 02.09.2016 den Namen Bettina Selzer. Der Name der Kanzlei wurde entsprechend geändert in: SELZER REIFF Rechtsanwälte Notar.

Weiterlesen „Aus der Kanzlei Schmidt & Kollegen wird SELZER REIFF Rechtsanwälte Notar“






Die Zukunft der Arbeitswelt: Wie leben und arbeiten wir 2030?

Die Digitalisierung verändert teils massiv unsere Arbeitswelt sowie die gesamte Gesellschaft. Doch welche Auswirkungen hat dies auf den Menschen? Wie sieht der Arbeitsalltag 2030 aus? Wie verändern sich Erwerbsbiographien? Und welche Chancen und Risiken lassen sich erkennen – auch im Hinblick auf den demographischen Wandel und die aktuelle Diskussion über eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit? Weiterlesen „Die Zukunft der Arbeitswelt: Wie leben und arbeiten wir 2030?“



Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten im Unternehmen

Erfolgte früher die Bewerbung meist auf postalischem Wege in Form einer Bewerbungsmappe, so ist heute in vielen Branchen die elektronische Bewerbung fast schon die Regel. Aber wie können bzw. müssen Arbeitgeber und Unternehmen mit diesen Daten in Bezug auf Arbeitsrecht, Datenschutz und Persönlichkeitsrechte umgehen? Welche persönlichen Daten dürfen über den Bewerber erhoben werden, wer im Unternehmen darf sie einsehen und wann müssen die Daten wieder gelöscht werden? Einen schönen Überblick hierzu bietet in Form eines kurzen Fachartikels die Redaktion von Anwalt.de. Weiterlesen „Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten im Unternehmen“