Güterstand

Das eheliche Güterrecht regelt die güterrechtlichen Verhältnisse von Eheleuten zueinander. Gesetzlicher Güterstand ist in Deutschland die Zugewinngemeinschaft. Heiraten deutsche Ehegatten (oder Ehegatten, die in Deutschland leben und bei denen ein Ehegatte die deutsche Staatsbürgerschaft hat) ohne einen Ehevertrag geschlossen zu haben oder nachträglich zu schließen, so sind sie automatisch  im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet. Durch Ehevertrag kann aber auch ein anderer Güterstand vereinbart werden. Weitere deutsche Güterstände sind die Gütertrennung, die Gütergemeinschaft und der Deutsch-Französische Wahlgüterstand.