Gesellschaftsrecht

Grundsätzliche Informationen zur Handelsregistereintragung

Das Handelsregister wird bei den Amtsgerichten geführt und dient der Rechtssicherheit im Handelsverkehr. Im Handelsregister werden alle tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse von Gesellschaften und Kaufleuten vollständig und zuverlässig nachgewiesen. Mit Ausnahme des nicht eingetragenen Kleingewerbebetriebes und der BGB-Gesellschaft (GbR) müssen Unternehmen aller Rechtsformen in das Handelsregister eingetragen werden. Weiterlesen „Grundsätzliche Informationen zur Handelsregistereintragung“



Veranstaltungshinweis: Streit – erfolgreich oder folgenreich

02.04.2015, IHK Frankfurt am Main

Nicht immer geht es einvernehmlich, dies gilt im Privaten wie auch im Geschäftsalltag von Unternehmern und Unternehmen. Zur Beilegung von Streitigkeiten hat unsere Gesellschaft ein komplexes Regelungssystem mit Gesetzen und Verordnungen geschaffen, die u.a. vor Gericht unter Mitwirkung von rechtskundigen Fachleuten wie Rechtsanwalt, Sachverständiger und Richter Anwendung finden. Doch nicht immer muss ein Streit vor Gerichten geschlichtet werden. Weiterlesen „Veranstaltungshinweis: Streit – erfolgreich oder folgenreich“


Regelungsziele bei der Unternehmensnachfolge

von Bettina Schmidt, Notarin

Ähnlich wie bei der Übertragung von Privatvermögen sollte das Ziel der Unternehmensnachfolge bei Betrieben, insbesondere mittelständischen Familienunternehmen, vor allem der optimale Vermögenserhalt sein. Die Familie des Übergebers sollte optimal versorgt werden und der Erwerber gleichzeitig durch möglichst geringe finanzielle Belastungen (Reduzierung von Schenkungs- bzw. Erbschaftsteuer und/oder Abfindungs- bzw. Pflichtteilszahlungen) abgesichert werden. Weiterlesen „Regelungsziele bei der Unternehmensnachfolge“


Urteil Bundesverfassungsgericht: Privilegierung von Betriebsvermögen bei der Erbschaftsteuer verfassungswidrig

Bislang gelten für die Übertragung bzw. Vererbung von Betriebsvermögen in Bezug auf die anfallende Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer Sonderregelungen. Insbesondere sollen hierdurch beim Betriebsübergang vorhandene Arbeitsplätze nicht durch eine hohe Steuerlast gefährdet werden. Betriebe, die mehrere Jahre von den Erben fortgeführt werden und in denen die Arbeitsplätze erhalten bleiben, sind damit weitgehend oder sogar gänzlich von der Erbschaftsteuer befreit. Weiterlesen „Urteil Bundesverfassungsgericht: Privilegierung von Betriebsvermögen bei der Erbschaftsteuer verfassungswidrig“



Wirtschaftsrecht, GmbH-Recht: 10 goldene Regeln zur GmbH-Geschäftsführer-Haftung

Trotz Haftungsbeschränkung der Gesellschaft müssen GmbH Geschäftsführer für die Schäden der eigenen Pflichtverletzungen ggf. mit ihrem privaten Vermögen haften. Über das brisante Thema der GmbH-Geschäftsführer-Haftung sind auch wir in einem früheren Fachartikel bereits eingegangen. Eine interessante Hilfestellung in Form von 10 Goldenen Regeln für GmbH Geschäftsführer bietet nun auch lexware in seinem Blog. Im Einzelfall ist eine Beratung durch einen auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwalt sicherlich empfohlen, lesenswert ist der Artikel jedoch allemal. Weiterlesen „Wirtschaftsrecht, GmbH-Recht: 10 goldene Regeln zur GmbH-Geschäftsführer-Haftung“


Arbeitsrecht und Gesundheitsvorsorge: Vorgesetzte können mit „gesunder Führung“ viel bewirken

Beim Thema Gesundheitsvorsorge haben deutsche Chefs und Führungskräfte im europäischen Vergleich Nachholbedarf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Stressreports 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Rund 40 Prozent der Befragten erhalten gar keine Unterstützung, so die Umfrage. Warum Unterstützung bei Stressbewältigung und Gesundheitsvorsorge ein wichtiger Teil der Unternehmenskultur sein sollte, mit Vorteilen für Arbeitnehmer und Unternehmen erklärt der Haufe-Verlag in einem aktuellen Beitrag seines Personalmagazins. Weiterlesen „Arbeitsrecht und Gesundheitsvorsorge: Vorgesetzte können mit „gesunder Führung“ viel bewirken“


Entscheidungsbefugnis zur Übernahme einer gegen ein Vorstandsmitglied verhängten Geldauflage

Erfolgt gegen einen Vorstand einer Aktiengesellschaft (AG) im Rahmen eines Ermittlungs- oder Strafverfahrens eine Geldauflage und hat er hierdurch gleichzeitig seine Pflichten gegenüber der Gesellschaft verletzt, so muss die Übernahme der Strafsanktion von der Gesellschaft durch die Hauptversammlung beschlossen werden. Der Beschluss zur Übernahme der Geldauflage durch die Gesellschaft kann in diesem Fall nicht alleine durch Beschluss des Aufsichtsrates erfolgen. Weiterlesen „Entscheidungsbefugnis zur Übernahme einer gegen ein Vorstandsmitglied verhängten Geldauflage“


IHK Frankfurt: Brandschutztag Südhessen – Arbeitsrecht, Arbeitsschutz

Am 30.10.2014 findet in der IHK Frankfurt am Main eine Veranstaltung des TÜV KNOW-HOW CLUB statt, die die Notwendigkeiten und gesetzlichen Rahmenbestimmungen zum Thema baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz näher beleuchtet. Zielgruppe sind vor allem Brandschutzbeauftragte sowie für den Brandschutz verantwortliche Personen in Unternehmen und Institutionen.

Neben Themen wie „Neue Vorschriften zum organisatorischen Brandschutz“, „Sicherheit bei Großveranstaltungen“ und „Rechtsprechung zum technischen und betrieblichen Brandschutz in Arbeitsstätten“ findet auf der Veranstaltung auch ein Feuerlöscher-Training statt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter:
http://www.frankfurt-main.ihk.de/veranstaltungen/2014/10/16323/index.html

Tag-It: Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, Brandschutz, Veranstaltungen IHK Frankfurt